nur live | nur parties | alles

20.07.
Fr23h
28.07.
Sa23h
10.08.
Fr23h
17.08.
Fr23h
18.08.
Sa23h
24.08.
Fr20h
25.08.
Sa20h
25.08.
Sa23h
30.08.
Do19h
31.08.
Fr20h
01.09.
Sa23h
07.09.
Fr23h
08.09.
Sa23h
14.09.
Fr23h
15.09.
Sa19h
15.09.
Sa23h
21.09.
Fr20h
21.09.
Fr23h
22.09.
Sa20h
22.09.
Sa23h
28.09.
Fr20h
28.09.
Fr23h
29.09.
Sa20h
02.10.
Di23h
08.10.
Mo20h
12.10.
Fr23h
13.10.
Sa23h
19.10.
Fr23h
20.10.
Sa23h
26.10.
Fr23h
27.10.
Sa23h
02.11.
Fr23h
09.11.
Fr20h
10.11.
Sa23h
16.11.
Fr23h
17.11.
Sa23h
24.11.
Sa23h
07.12.
Fr23h
08.12.
Sa20h
11.12.
Di20h
14.12.
Fr23h
15.12.
Sa23h
21.12.
Fr23h
22.12.
Sa20h
22.12.
Sa23h
04.01.
Fr23h
18.01.
Fr23h
19.01.
Sa23h
26.01.
Sa23h
01.03.
Fr23h
26.5., 20:30 Uhr
DEAD LEAF ECHO + KADEADKAS
Vorverkauf: 13,00 Euro (zzgl. VVK-Gebühren im Underdog Recordstore)

Nouveau Wave & Post Punk aus Brooklyn und Köln

DEAD LEAF ECHO

Nach der Veröffentlichung der Vorabsingle Strawberry.Skin im vergangenen Jahr hat das Musikerkollektiv Dead Leaf Echo nun sein zweites Full-Length-Album "Beyond.Desire" nachgelegt.

Ähnlich wie beim Vorgänger "Thought And Language" von 2013 zeigt sich das Quartett aus Brooklyn erneut sehr stark beeinflusst durch den musikalischen Stil und die künstlerischen Gestaltung von Künstlern aus dem Umfeld des britischen Kultlabels 4AD (Cocteau Twins, Lush etc).

Nichtsdestotrotz entwerfen DEAD LEAF ECHO auf ihrem neuen Werk einmal mehr ein eigenes Klangbild, das mit dichten Reverb-Gitarren, atmosphärischen Flächen und dunkler Rhythmik irgendwo zwischen Shoegaze, Dream Pop und Nouveau Wave pendelt. Die melodische Textur wird dabei des Öfteren gebrochen, um kurz darauf wieder harmonisch zusammenzufließen. So fängt "Beyond.Desire" besser denn je den Bühnensound der Band ein, der in der Regel noch um einiges brachialer und düsterer als die Studioaufnahmen daherkommt.

Für die Produktion von "Beyond.Desire" wurde der legendäre Soundtechniker Guy Fixsen verpflichtet, der auch schon mit My Bloody Valentine und Slowdive gearbeitet hat. Ebenfalls beteiligt war Jorge Elbrecht, der zuvor bereits für Ariel Pink, No Joy und Tamaryn tätig gewesen ist. Das Artwork hat Timothy O’Donnell beigesteuert, bekannt durch deine Aktivitäten bei Vaughan Oliviers Desginstudio v23, das in den 1980er und 1990er Jahren etliche Cover von 4AD-Releases gestaltet hat.

Im Mai 2018 werden DEAD LEAF ECHO auch wieder live in Deutschland zu sehen sein, in Köln machen sie erneut im Tsunami Club Station.

KADEADKAS haben sich 2016 in Köln gegründet und vermischen den rohen Post Punk der frühen 80er mit trippigen Elementen aus dem Psychedelic der 70er.

Nach der Veröffentlichung des Minialbums "Plastique Palace" im vergangenen Jahr arbeitet die Band gerade an ihrem ersten Full-Length-Release.

Einlass: 20:30

Beginn: 21:15